Quinoa-Kürbislaibchen mit Kräuter-Dip

Quinoa ist eines der nährstoffreichsten Nahrungsmittel, außerdem ist es ein glutenfreies und leicht verdauliches Getreide und lässt sich schnell zubereiten. Quinoa wurde schon vor tausenden Jahren von den Inkas als Ausdauernahrung geschätzt.  Es enthält alle 8 Aminosäuren und hat einen ähnlich hohen Proteinanteil wie Milch.

Diese Laibchen werden von allen unseren Familienmitglieder geliebt und ich kann sie sehr empfehlen.

 

Rezept für 3-4 Personen:

  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 1 Tasse Quinoa
  • 1 Zwiebel, 1-3 Knoblauchzehe
  • frische oder getrocknete Kräuter, Meer- oder Steinsalz, Pfeffer, Muskat
  • 1 EL Lupinienpulver
  • 1 TL Suppenwürze ohne Glutamat
  • 1 – 2 EL natives Olivenöl

Dip:

  • 1 kleinen Becher Sojajoghurt (zuckerfrei) oder Bio-Sauerrahm
  • Schnittlauch, Petersilie
  • 1-2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung:

Quinoa unter fließendem Wasser abschwemmen, um die Saponine (Bitterstoffe) zu entfernen, dann in doppelter Menge Wasser und dem Suppengewürz 15-20 min. zugedeckt kochen.
Hokkaido Kürbis dämpfen bis er weich ist und anschließend zerstampfen. Zwiebel anrösten und später Knoblauch dazu geben, kurz rösten. Alle Zutaten nun vermischen und die Laibchen in Olivenöl anbraten und mit dem leckeren Dip servieren.

Gefällt Dir dieses Rezept, dann freue ich mich über ein Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.